Rudolf Sieck (1877 Rosenheim-1957 Prien am Chiemsee ): Herbst am Chiemsee. - Farblithographie, B.G. Teubner, Leipzig, ca. 1911

Rudolf Sieck (1877 Rosenheim-1957 Prien am Chiemsee ) :

Herbst am Chiemsee.

Farblithographie, um 1911.
unten links in der Platte bezeichnet : Rudolf Sieck;
unten rechts Verlagssignet von B. G. Teubner, Leipzig.

Darstellung/Blatt (etwas beschnitten) : 53,5 × 74 cm
(die Originalgröße der Darstellung wäre : 55 × 75 cm).

Erhaltungsmängel : Das Blatt rundum über die Einfassungslinie (1 bis 1,5 cm) beschnitten. – Einige schwache/feine Papierfältchen, die aus dem üblichen Betrachtungsabstand wohl kaum merklich sind. Wenige minimale Stockfleckchen.

Vita : “Sieck studierte an der Kunstgewerbeschule München unter anderem bei Ernst Zimmermann. Albert Langen entdeckte ihn als Illustrator für seine satirische Wochenschrift Simplicissimus. Später war er auch Mitarbeiter der Jugend. Er übersiedelte nach Pinswang bei Prien und wurde dort Mitglied der Künstlervereinigung Die Welle. Dort entstanden zahlreiche Landschaftsbilder. Zeitlebens entwarf er Dekore für die Porzellanmanufaktur Nymphenburg …” (Wikip.)

Literatur u.a.:

Michael Pilz : Rudolf Sieck, 1877–1957. Aspekte eines süddeutschen Künstlerlebens. Rosenheim, Städtische Galerie, 2007.

Karl J. Aß : Rudolf Sieck 1877-1957 (Begleitheft zur Ausstellung Rudolf Sieck – Druckgraphik – Gemälde – Aquarelle vom 18.11.1998 bis 24.1.1999.

85 EUR