Petra Clemen (1911 Bonn - 1986 Bad Endorf) : Chinesisches Märchen. Radierung, 1932

Petra Clemen (1911 Bonn – 1986 Bad Endorf) :

Chinesisches Märchen [Hilfstitel].

Radierung (Kaltnadel),
in der Platte bezeichnet und datiert : Petra Clemen (19)32.

Darstellung/Blatt : 35 × 25 cm.

Auf Transparentpapier gedruckt.
Linke obere Ecke mit Fältchen, Blattränder mit kleine Läsuren sowie etw. ungleichmäßig beschnitten. Insgesamt etwas altfleckig, dennoch ansprechender Alterschmelz.

Die Buchillustratorin Petra Clemen wurde 1911 in Bonn geboren.
1936 zog sie mit ihrer Familie nach (Bad) Endorf.

Ihr Vater Paul Martin Clemen (1866-1947) war u.a. Provinzialkonservator der Rheinprovinz, ihre Mutter Elisabeth Luise (Lilly) (geb.) von Wätjen (1884-1966).
Der Bruder Wolfgang Clemen (1909–1990), Prof. f. Aglistik an der LMU München.

Die Selbstdarstellung der Gemeinde Bad Endorf im einschlägigen Wikip.-Artikel erwähnt als bedeut. “Persönlichkeit” lediglich den Bruder Wolfgang, obwohl alle Familienmitglieder wohl bis an ihr Lebensende in Endorf gelebt haben und Petra Clemen dort sicherlich auch als Illustratorin gearbeitet hat. Unter anderem für so durchaus renommierte Verlage wie : Otto-Müller, Salzburg, Lambert Schneider. Prestel u.a.

Auf der Genealogie-Seite von Frank Heidermanns (heidermanns.net) finden sich die Lebensdaten aller Familienmitglieder, bei der Tochter Petra ist noch die Berufsbezeichnung “Lehrerin” angefügt. In der ADB wird sie innerhalb des Artikels über ihren Vater als “Graphikerin” bezeichnet.

85 EUR